Information Verbotsschilder

Die Hausverwaltung Heß & Wapler Heimsheim hat mit Unterstützung (gem. Stellungnahme der Hausverwaltung) der Verwaltungsbeiräte Verbotsschilder angebracht, die es der Öffentlichkeit nach über 20 Jahren nicht mehr erlaubt, den Besucherbereich im Innenhof und der Zehntgasse zu begehen um den von Friedensreich Hundertwasser gestalteten Innenhof zu besichtigen.

Die Schilder wurden im Januar 2017 angebracht, trotz Beschluss der Eigentümerversammlung vom 25. Juli 2016 in dem ausdrücklich der Zugang für Besucher von 7 bis 20 Uhr zur Besichtigung erlaubt wurde. Der Beschluss sollte das Verweilen auf der Treppe verbieten um Belästigung und Müll zu vermeiden.

Auszug aus der Stellungnahme der Hausverwaltung vom 13. März 2017 :
“…. Der Satz „Der Zugang ist zur Besichtigung von 7-20 Uhr erlaubt“ entbehrt   einer Rechtsgrundlage, erlaubt sind derzeit nur die Führungen der Stadt; und natürlich der normale Gästezugang zu den Anwohnern. Mehr kann durch einen Beschluss über Schilder auch nicht geregelt werden. Woher der Ansatz kommt, die Gemeinschaft sei quasi öffentlich, nur weil sie im Innenbereich eine Gestaltung von Hundertwasser aufweist, ist nicht nachvollziehbar. ….“

Was meinen Sie dazu ?
Bitte geben Sie einen Kommentar dazu ab, als Miteigentümer, Plochinger Bürger oder einfach als Bewunderer der Architektur von Friedensreich Hundertwasser aus Nah und Fern.

Neues Schild am Treppenaufgang Neckarstrasse.
Hier geht es zum Besucherbereich im Innenhof.Verbotsschilder

  • Jeder ist für den Text seines Kommentars selbst verantwortlich.
  • Unsittliche, rassistische und beleidigende Kommentare werden gelöscht.
  • Kommentare, die nichts mit dem Beitrag zu tun haben, werden gelöscht.